Logo Hegemeister Kiepenkerl mit Wildackertieren
Häufige Fragen

Wo soll ich einen Wildacker im Feld anlegen?

Wildäcker im Feld werden in erster Linie für Niederwild angelegt, das in der modernen Kulturlandschaft stark benachteiligt ist. Der Schutz des Niederwilds steht dabei klar im Vordergrund. Deshalb muss der Standort für einen Wildacker im Feld besondere Kriterien erfüllen. Die Reviere von Raubwild bzw. Raubzeug sollten zum Beispiel möglichst weit entfernt sein, aber auch im Einzugsgebiet von Raubvögeln sollte sich der Wildacker nicht befinden.

Feldhase auf Wildacker

Obwohl gut getarnt, zählen Feldhasen zum besonders schützenswerten Niederwild auf Wildäckern.

Raubvogel auf Baum

Zum Schutz von Niederwild sollten auf einem Wildacker im Feld keine einzelnen Bäume stehen, die Raubvögel als Ansitz nutzen könnten.

Standortkriterien für einen Wildacker im Feld

Ein guter Standort für einen Wildacker im Feld erfüllt folgende Kriterien:

  • Die Entfernung zum nächsten Waldrand sollte möglichst groß sein.
  • Fuchswechsel sollten nicht direkt am Wildacker vorbeiführen.
  • Stellen, die für Raubwild bzw. Raubzeug interessant sind, sollten sich nicht auf dem Wildacker befinden (zum Beispiel Feldscheunen, Misthaufen, Schilfgürtel etc.).
  • Einzelne Bäume, Julen und andere Ansitzmöglichkeiten für Raubvögel sollten nicht in der Nähe sein.
  • Der Wildacker sollte den individuellen Ansprüchen der dort lebenden Wildarten gerecht werden. (Rebhühner und Fasane benötigen beispielsweise Sand zum Hudern und Kiesel zur Verdauung.)

Wildacker im Feld sollen Niederwild Äsung und Deckung bieten

Ein Wildacker im Feld muss dem Niederwild nicht nur schmackhafte Äsung, sondern vor allem auch Deckung bieten. Letzteres hat dabei oberste Priorität. Denn Gefahr geht für Niederwild in erster Linie von Raubwild und Raubzeug im Allgemeinen sowie von Greifvögeln aus. Von Gebieten, in denen diese verstärkt vorkommen, sollte ein Wildacker im Feld also möglichst weit entfernt sein. Im Zweifel sollte das für den Wildacker veranschlagte Gebiet nach „Gefahren-Hotspots“ für Niederwild abgesucht werden.

Mehr Fragen und Antworten rund um das Thema Wildacker

Weitere Antworten zu häufig gestellten Fragen finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Bestellen Sie unser Qualitätssaatgut!

Wildackersaatgut

Wir bieten für jede Wil­dart, jeden Stand­ort und jeden Nutzungs­zweck passende Wild­acker­mi­schungen an.

Für Sie: Wild­acker­broschüre 2017

Wildackersaatgut

In unserer aktuellen Wild­acker­broschüre erfahren Sie alles über Wild­acker­saat­gut, Wild­wiesen und Saat­gut für spezielle Biotop­gestaltung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Wildackersaatgut

Neue Infos, Tipps und Tricks lassen wir Ihnen gerne kos­tenlos per Mail zukommen!

Jetzt unseren Hegemeister® Newsletter abonnieren!

Hier können Sie sich für den kostenlosen Newsletter anmelden. Sie erhalten regelmäßig den Newsletter mit interessanten Beiträgen rund um das Thema "Wildacker". Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Nach erfolgreicher Anmeldung über dieses Formular, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link.

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet. Sie erhalten eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung, damit Sie von unseren Newsletter-Service profitieren können.