Logo Hegemeister Kiepenkerl mit Wildackertieren
Wildackermischung Hasenapotheke

Hasenapotheke: Niederwildspezialmischung mit Gesundheitsfaktor – nicht nur für Hasen

Wie der Name „Hasenapotheke“ schon vermuten lässt, besteht diese Wildackermischung aus einer Vielzahl von Heilkräutern, die mit wertvollem Klee kombiniert werden. Sie trägt zur gesunden Ernährung der Tiere bei und stärkt ihre Abwehrkräfte.

Trotz ihres Namens ist die Mischung natürlich nicht nur für Hasen vorteilhaft: Sie bietet auch Rehwild und allem übrigen Schalenwild in artenarmen Revieren eine abwechslungsreiche Lockäsung. Die Hasenapotheke bereichert die Flora durch Glockenblumen, Wilde Möhren, Kleine Bibernellen, Wilden Kümmel, Kleinen Wiesenknopf und Anis. Sie alle sind in der Natur selten geworden.

Vielfältige und gesunde Kräutermischung: Die Komponenten der Hasenapotheke

Die Niederwildspezialmischung Hasenapotheke eignet sich auch als Beisaat zu anderen mehrjährigen Mischungen und wirkt sich positiv auf das Artenspektrum aus. Sie besteht aus zahlreichen wertvollen und durchweg gesunden Komponenten:

  • Gelbklee
  • Hornschotenklee
  • Inkarnatklee
  • Rotklee
  • Schwedenklee
  • Luzerne
  • Weißklee
  • Kulturmalve
  • Wilder Kümmel
  • Gemeiner Löwenzahn
  • Wilde Möhre
  • Schafgarbe
  • Spitzwegerich
  • Kleiner Wiesenknopf
  • Anis
  • Hirtentäschel
  • Gemeiner Fenchel
  • Petersilie
  • Glockenblume
  • Gemeine Wegwarte
  • Kleine Bibernelle
  • Dill

Die Hasenapotheke wird von April bis Juli ausgesät, wobei die Aussaatmenge 10 kg/ha und die Aussaattiefe 0,5 cm betragen sollte. Bis zur Keimung dauert es etwa 14 bis 21 Tage. Die Mischung wächst auf eine Höhe von bis zu 1,25 m heran und gedeiht mehrjährig.

Hinweis: Bei der Handsaat ist es ratsam, das Saatgut im Verhältnis von 1 Teil Samen zu 20 Teilen Sand zu mischen und es anschließend insgesamt zu säen.

Anspruchsvolle Wildackermischung: Die Hasenapotheke benötigt eine gute Pflege

Die bewährte Kräutermischung sollte dem Wild auf vielen über das Revier verteilten Kleinflächen von 10 m x 10 m angeboten werden. Um den Äsungswert aufrechtzuerhalten, ist es wichtig, die Mischung zu pflegen.

Als Nutzungsvarianten hat sich die Einschürige mit einer Mahd im September bewährt. Die späte Mahd und das Abräumen des Schnittgutes gewährleisten das Aussamen der Kräuter, ihre Verjüngung sowie eine längere Lebenserwartung. Der junge und nichtblühende Klee ist am schmackhaftesten, da der Säureanteil im Klee während der Blüte am höchsten ist.

Damit die Hasenapotheke gedeiht, ist ein sehr feinkörniges Saatbeet nötig. Zudem sollten keine konkurrierenden Ackerkräuter wie Brennnessel, Quecke oder Großer Ampfer auf der Fläche wachsen. Das Saatgut ist entsprechend flach einzuarbeiten, die Aussaatstärke beträgt 1 g pro Quadratmeter.

Tipp: Sie können unsere Wildackermischung „Hasenapotheke“ direkt in unserem Onlineshop bestellen.

Zur „Hasenapotheke“ im Shop

Jetzt unseren Hegemeister® Newsletter abonnieren!

Hier können Sie sich für den kostenlosen Newsletter anmelden. Sie erhalten regelmäßig den Newsletter mit interessanten Beiträgen rund um das Thema "Wildacker". Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Nach erfolgreicher Anmeldung über dieses Formular, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link.

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet. Sie erhalten eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung, damit Sie von unseren Newsletter-Service profitieren können.