Logo Hegemeister Kiepenkerl mit Wildackertieren
Alexandrinerklee 'Alex' als Einzelsaat für den Wildacker

Knaulgras 'Lidacta' Massenwüchsiges Grundnahrungsmittel auf dem Wildacker

Das gewöhnliche Knaul- oder Knäuelgras ist ein Gras aus der Familie der Süßgräser (Poaceae). Es ist in Mitteleuropa weit verbreitet und sicherlich jedem – zumindest vom Sehen her -  ein Begriff, der regelmäßig in der Natur unterwegs ist. Das mehrjährige Knaulgras, welches sein volles Potential erst im zweiten Lebensjahr erreicht, ist eines der wichtigsten Weide- und Heugräser in Deutschland. Auf dem Wildacker stellt das Knaulgras insbesondere für das Rotwild ein Grundnahrungsmittel dar und sollte in keinem Hochwildrevier fehlen.

Produktinformationen zum Knaulgras 'Lidacta'

Knaulgras 'Lidacta' als Einzelsaat für den Wildacker

Knaulgras 'Lidacta'

AussaatzeitApril März, April, Mai, Juni, Juli, August, September
Wuchshöhebis 80 cm
Saatgutmenge pro 1.000 m² bei Reinsaat3 kg
Nutzungsdauermehrjährig

Im Shop bestellen

Erstklassiges Raufutter für die großen Schalenwildarten

Mit einer Futterwertzahl von 7 hat dieses Gras einen hohen Futterwert und ist insbesondere für Raufutteräser wie Rot-, Dam-, Muffel- und Sikawild interessant. Konzentratselektierer hingegen, wie beispielsweise das Reh und der Hase, beäsen das Knaulgras weniger. Gerade im Hochwildrevier jedoch sollte das Knaulgras keinesfalls auf dem Wildacker fehlen.  Für die großen Wiederkäuer, wie das Rotwild, ist diese Pflanze ein Grundnahrungsmittel. Bei ausreichend großen Flächen, auf denen viel Ruhe herrscht und das Wild keine Gefahr verspürt, ist das große Schalenwild auch tagsüber auf dem Wildacker anzutreffen. Damit diese Voraussetzung gegeben ist, verbieten sich hier Abschüsse - von wenigen Ausnahmen abgesehen.

Lesen Sie hierzu auch unseren FAQ-Artikel „Kann und sollte man den Wildacker zur Bejagung des Schalenwildes nutzen?“.

Zeitige Planung beim Anbau von Knaulgras sinnvoll

Es empfiehlt sich, die Aussaat von Gräsern bereits im vorhergehenden Winter zu planen. Dazu wird die Fläche, die für den Anbau von Knaulgras vorgesehen ist, tief gepflügt und den Winter über liegen gelassen, um sich setzen zu können und um durchzufrieren. Dieses Gras ist außerordentlich unempfindlich gegenüber Trockenheit und insgesamt sehr anpassungsfähig. Somit toleriert es auch Beschattung und lässt sich auf frischen bis trockenen Standorten gut anbauen. Lediglich staunasse Böden sind für den Anbau von Knaulgras ungeeignet.

Dies gilt es beim Anbau des Stickstoffzeigers zu beachten

Knaulgras ist ein Stickstoffzeiger und sehr konkurrenzstark auf stark stickstoffhaltigen Böden. Daher gilt es auf Wildäckern, welche ehemals landwirtschaftlich genutzte Flächen sind, Vorsicht mit diesem Gras walten zu lassen. Auf überdüngten Standorten kann das Knaulgras andere Pflanzen so stark überwachsen, dass diese absterben. Wenn sich auf dem Wildacker Obstbäume befinden, sollte bedacht werden, dass das Knaulgras viel Wasser an sich zieht, weshalb es in der Nähe solcher Bäume nur zurückhaltend eingesetzt werden sollte.

Knaulgras 'Lidacta' jetzt online bestellen!

Bestellen Sie für Ihren Wildackeranbau den Knaulgras 'Lidacta' als Einzelsaat schnell und unkompliziert in unserem Onlineshop!

Newsletter abonnieren

Bestellen Sie unser Qualitätssaatgut!

Wildackersaatgut

Wir bieten für jede Wil­dart, jeden Stand­ort und jeden Nutzungs­zweck passende Wild­acker­mi­schungen an.

Für Sie: Wild­acker­broschüre

Wildackersaatgut

In unserer aktuellen Wild­acker­broschüre erfahren Sie alles über Wild­acker­saat­gut, Wild­wiesen und Saat­gut für spezielle Biotop­gestaltung.